Was ist denn daran auszusetzen?

Tagesseminar zu Arbeit, Kapitalismus und politischer Kritik

am 06.02.2010 in Berlin

Ökonomische Herrschaft ist ein ziemlich altes Geschäft, das entgegen landläufiger Meinung auch mit der Einrichtung bürgerlicher Freiheit und Gleichheit nicht verschwunden ist - ganz im Gegenteil. Allerdings änderte sich mit der Durchsetzung kapitalistischer Produktion die Organisationsform der Verfügung über fremde Arbeit.

Uns geht es auf dem Seminar weniger darum, akademisch zu klären, wie Kapitalismus, seine historischen Entwicklungen und seine Krisen im Einzelnen zu erklären sind. Uns geht es um die Frage, was genau man eigentlich am Kapitalismus, dieser gesellschaftlichen Organisation von Arbeit, kritisieren würde.

Auch radikale Antworten darauf gibt es unterschiedliche. Kritisiert werden die (ökologischen, gesundheitlichen, sozialen) Auswirkungen kapitalistischer Ökonomie, kritisiert wird Klassenherrschaft, kritisiert wird auch der Zweck kapitalistischer Produktion. Wir meinen, dass es für politisches Handeln sehr wohl darauf ankommt, was genau man an einer Sache auszusetzen hat, und wollen mit euch gern diskutieren, was das für die Kritik am Kapitalismus bedeutet.

Anmeldung unter: info(at)paeris.net

Keine Teilnahmegebühr.


Schreib einen Kommentar: